Home
Diashow
lenormandonlineschop
Lenormandkarten MR
Neue Kurse Lenormand
Orakel online
 Astrologie
Horoskop
Steinbock
Mondphasen
Tipps
Presse & Tv
Kontakt-Formular
Interessante Links
Impressum
AGB`
sender Kanal  Rosy
Sitemap

Eine Journalistin über Madame-Rosy (2011):

"Die berühmte Kartenlegerin (Madame Lenormand) aus der Epoche der französischen Revolution und der ersten Hälfte des esoterikversessenen 19. Jahrhunderts wurde von Fürsten und Königen zu Rate gezogen, aber auch von Napoleon unter dem Verdacht des Hochverrats inhaftiert. Ihre Biografie und die Hinterlassenschaft eines traumhaft schönen Orakel-Kartensets faszinieren bis heute - 162 Jahre nach ihrem Tod. Lenormandkarten haben es in sich - wer mit ihnen zu arbeiten versteht, besitzt ein sicheres Instrument der modernen Kartomantie! Reikimeisterin, Bachblütenexpertin und Astrologin Madame Rosy sagt Ihnen mit diesen Karten die Zukunft voraus und vermittelt ihre "Karte-in-Karte"-Technik in Seminaren (Fernkursen). Und natürlich bekommen Sie auch bei
ihr die Zukunft nach der alten französischen Königsdisziplin prophezeit!"

 

 


Das Orakel von Rosy

Von DETLEF SCHMALENBERG, 29.06.06, 21:43h

Besuch bei einer Wahrsagerin. Sie ist sicher: Wir schlagen Argentinien. Zu mehr als 90 Prozent. Rosy sagt: „Der Tag ist wie geschaffen für das Spiel. So spricht das Orakel. Das ist die Durchsage, die ich als Medium erhalten habe.“

 

Besuch bei einer Wahrsagerin. Sie ist sicher: Wir schlagen Argentinien. Zu mehr als 90 Prozent.

Die Erkenntnis wartet in einem grauen Hochhaus am Stadtrand. Als der klapprige Aufzug in der dritten Etage stoppt, öffnet Madame Rosy die Tür. Dunkle Augen, schwarze Haare, eine schlanke Gestalt in Jeans und Sweatshirt. So sieht sie nun mal aus, die moderne Wahrsagerin. Wallende Kleider, Umhänge? Offenbar out im neuen Jahrtausend. „Haben Sie den schon mal gesehen?“, frage ich und zeige ein Foto von Lukas Podolski. „Nein.“ Madame schüttelt den Kopf. „Ich gucke nie Fußball.“

Egal. Schließlich soll es hier nicht um Pressing oder Viererkette gehen, sondern um Ergebnisse. „Das hat nichts mit Fußball zu tun, es geht um Weissagung“, beruhigt mich Rosy. Sie bräuchte nur die Fragen, und sofern es nicht um Ereignisse, sondern um Personen ginge, auch noch deren Namen. Dann werden die Karten gemischt: „Und schon kommt die Aussage.“

Den WM-Ball, den ich zur Einstimmung auf die Thematik mitgebracht habe, lasse ich schamhaft unter dem Tisch verschwinden. Rosy wird es auch so richten. Zum Glück bin ich nicht auf ihre beiden Kolleginnen reingefallen, die mir am Telefon zuvor gesagt hatten, Ferndiagnosen über die WM seien unseriös, gar unmöglich. Die Spieler müssten bei der Prophezeiung zugegen sein, ihre Aura und ihre Handlinien müssten für eine verlässliche Aussage begutachtet werden.

So ein Quatsch! Rosy erledigt das mit ein paar Karten. Die mischt sie unter dem üppig gerahmten Gemälde „Die schöne Zigeunerin“. An der Wand hängt ein persisches Schwert. Neben der Hellseherei ist Rosy noch als Reiki-Meisterin aktiv und als Bachblütenexpertin. Ihre Spezialität sind die Lenormand-Karten. Dieses System, benannt nach einer Kollegin, die Kartenlegerin an Napoleons Hof war, habe sie revolutioniert. Nun nahm es mit dem französischen Kaiser bekanntlich ein trauriges Ende. Das muss aber nicht an schlechter Beratung gelegen haben, beruhige ich mich. Schließlich feierte der Korse ja auch manch glanzvollen Sieg!

„Wer hat die Chance auf Erfolg: Deutschland oder Argentinien?“, fragt Rosy ins Nichts und mischt die Karten. Die sieben obersten im Stapel sortiert sie in Form eines Davidsterns auf den Tisch. „Ich sag' mal so: Wir haben sehr gute Chancen, das Ziel zu erreichen. Aber es wird nicht einfach werden. Es gibt zwei Spieler, die bestimmte Dinge beachten müssen.“ Friedrich, der Berliner mit Abwehrproblemen hinten rechts, schießt es mir durch den Kopf. Und ob sich Poldi wieder so gut bewegen wird wie gegen die Schweden?

Zur Sicherheit nimmt Rosy noch eine „Orakelkarte“, die auf einem anderen Stapel liegt. „Wird Deutschland gegen Argentinien erfolgreich sein?“ wiederholt die Meisterin in beschwörendem Ton, mischt und schaut die oberste Karte an. „Also, es hat eine Aussicht auf über 90 Prozent“, sagt sie. „Ich gehe nicht auf 100 Prozent, es gibt immer Unwägbarkeiten. Aber es sieht schon verdammt gut aus.“

Uff! Wenn Rosy sich derart sicher ist, muss es klappen. Schließlich bringe sie die Dinge „genau auf den Punkt.“ Sagt sie selber. „Ohne Schnickschnack, ohne pseudo-mystischen Blödsinn.“ Ihre Erfolgsquote? „Enorm, da ist sehr viel eingetroffen, auch Dinge in meinem eigenen Leben, die ich nie für möglich gehalten hätte.“

Neulich zum Beispiel, da habe sie einem Künstler geholfen, Kontakt zu seiner toten Katze aufzunehmen. Der Mann hatte das Tier einschläfern lassen und machte sich später Vorwürfe. Durch Rosys Karten hat die Mieze dann drei Botschaften gesendet. Erstens: „Es geht mir gut, wo ich bin.“ Zweitens: „Du musst mich jetzt gehen lassen.“ Und, ganz wichtig, drittens: „Schaue mal in deiner Umgebung, da gibt es zwei Katzen, die dich brauchen und auf dich warten.“

Die Botschaften aus dem Jenseits hätten dem Künstler aus der Krise geholfen, sagt Rosy. Gelegentlich könne es zwar sein, dass sich eine Weissagung „zeitlich verzögert“. Aber im Falle des WM-Viertelfinales sei klar, dass der Freitag für Deutschland ein Glückstag ist. Alle Argumente liegen vor Rosy auf dem Tisch. Die Karte mit dem Turm bedeutet, dass zwar hart gekämpft werden muss. Aber der Reiter und die Baumkarte belegen, dass das Ziel erreicht werden kann. Der Baum stehe zudem insbesondere für Sport im Freien, betont Rosy. Klar doch. Leuchtet ein, denke ich.

Die Sonne, die oben links im Davidstern liegt, sei die Karte des Erfolges, insbesondere in den Sommermonaten, redet sich Rosy in Form. Dies alles gelte nicht für die Vergangenheit, sondern für zukünftige Bemühungen, was wiederum das Karo Ass im oberen Bereich der Sonnenkarte ausdrücke. Rosy sagt: „Der Tag ist wie geschaffen für das Spiel. So spricht das Orakel. Das ist die Durchsage, die ich als Medium erhalten habe.“ Es besteht kein Zweifel, dass sich die Argentinier daran halten müssen.

 

 

Top